Cranio-Sacrale

Cranio-Sacrale-Therapie in der Schwangerschaft

 

Vor, während und nach einer Schwangerschaft kann die Cranio-Sacrale-Therapie wunderbar auf Mutter und Kind wirken. Aufgrund der naturheilkundlichen Ideehilft sie die innere Balance zu finden, sowohl emotional als auch körperlich. Auftretende Schmerzen z.B. im Rücken, Spannungen in der Bauchdecke, Symphysen- oder Leistenschmerzen, Schmerzen am Steißbein und/oder Kreuzbein können gut mit dieser sanften Methode behandelt werden.

 

Indikationen für Beschwerden, die mit der Cranio-Sacral-Therapie behandelt werden können, sind beispielsweise: Kopfschmerzen • Tinnitus • Trigeminusneuralgie • Schwindel • Ängste • Kiefergelenkbeschwerden • Nacken- und Rückenschmerzen • stressbedingte Beschwerden 

 

 

Die Cranio-Sacrale-Therapie bei Säuglingen und Kleinkindern

Während des Geburtsprozesses ist das Baby sehr starken Kräften ausgesetzt. Der Kopf ist weich und beweglich, die Schädelknochen können sich so verschieben, damit das Kind gut durch den Geburtskanal kommt. Nach der Geburt kann die Cranio-Sacrale-Therapie nach der naturheilkundlichen Idee für Säuglinge dem Kind sanft helfen, dass alle Knochen in ihre anatomische Position zurückfinden. 

 

Indikationen: Koliken • Schlafstörungen Schreikinder • Nervöse Babys • Überstreckung • Schielen • Schlechte Koordination Asymmetrien der Schädelknochen z.B. nach Geburten mit Saugglocke u.v.a. 

Hebammenpraxis
besondere Zeit®

  • Instagram - Grau Kreis
  • Facebook Clean Grey